News

Hammerschmiede Mühlehorn

15.05.2018

Frühlingsanlass - Gewerbe Glarus Nord

Hammerschmiede Mühlehorn macht Kunst, Show und Seminare
Von Beginn weg fesselten Christian und Roswitha Zimmermann, die anwesenden Gewerbemitglieder mit Informationen rund um das Eisen, das Kunsthandwerk und brachten uns das Schmieden näher.

Seit 20 Jahren leben und arbeiten die Zimmermann’s in Mühlehorn. Schmieden ist ihre Sprache, dies spürt man bei all ihren interessanten Erzählungen - über glühende Kohle, Moleküle, heisse Eisen, Werkzeuge und vieles Mehr  - durch die Zeiten der Schmiedetechnik.

Wie zu erfahren war, geht das Schmiedehandwerk leider immer mehr verloren. Umso mehr lauschten die Anwesenden den Erzählungen über die Schmiedetechniken von einst und heute, dem Klingen des Amboss, dem „Knistern“ des Feuers und „Zischen“ des Wasser’s. 

Zwischen all den Erzählungen und Schauschmieden, durften die Anwesenden selber Hand anlegen. Mit dem von Wasser angetriebene Hammer, durfte eine Dame ihr Können ausprobieren und spüren, wie es sich anfühlt, wenn gewaltige Kräfte das Eisen verformen…

Die Schmiedearbeiten umfassen ein breites Spektrum. Von Auftrags- und Reparaturarbeiten, über Skulpturen nach speziellen Wünschen, Team-Schmiede-Seminaren bis hin zu Möbel-oder Gartengestaltungen. Ein vielfälltiges und abwechslungsreiches Angebot, welches die Beiden mit Herzblut leben.

Nägel mit Köpfen
Christian gestaltet Unikate, jedes Werk ist einmalig. Gemeinsam ein Unikat erschaffen, das war die Aufgabe, welche sechs der Anwesenden in Angriff nahmen. Den Hammer im Takt und abwechslungsweise in Bewegung bringen, das glühende Eisen verformen, aufeinander hören, um dann das gemeinsame Werk „den Gewerbe-Nagel“  in den Händen zu halten. 

Nach den Schmiedeversuchen, dem Spüren der Wärme auf der Haut und dem Bass in der Brust, wenn die Hämmer auf das heisse Eisen schlugen, haben wir die Abend mit einem feinen Apéro in der Kunstgalerie abgeschlossen.

Hammerschmiede Mühlehorn
Kategorien: News
Vorheriger Artikel 8. Hauptversammlung